Webinare

Immer up-to-date – mit den Online-Logistik-Seminaren der janz akademie und TRANSPOREON

Hohe Arbeitslast und lange An- und Abreisen zum Seminarort sind häufig die Ursachen dafür, dass Spediteure und Frachtführer wenig bis keine Zeit für Weiterbildung haben.

Aus diesem Grund hat TRANSPOREON gemeinsam mit der LOGISTIK AKADEMIE und dem Verein Green Logistics World eine Service-Initiative gestartet: Kostenlose Online-Seminare (sogenannte „Webinare“) für Logistik-Themen.

Wir informieren Sie jedes Quartal über spannende Themen rund um die Logistik und das ganz bequem und ohne Reiseaufwand direkt auf Ihren PC.

Ihre Vorteile im Überblick:
•    Keine Kosten
•    Minimaler Zeitaufwand
•    Aktuelle Themen
•    Interaktive Teilnahme via Chat möglich
•    Exklusives Expertenteam aus der Praxis

Fördergeldberatung

Die janz akademie hat Ihnen einen besonderen Service eingerichtet, um Ihnen einen optimalen Zugang zu den Fördergeldern des Bundesamtes für Güterverkehr (BAG) und des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) zu ermöglichen.

Fördergelder des Bundesamtes für Güterverkehr (BAG)


Wer bekommt Fördergelder?

Zuwendungsberechtigt sind Unternehmen, die zum Zeitpunkt der Antragstellung Güterkraftverkehr im Sinne des § 1 Güterkraftverkehrsgesetzes (GüKG) durchführen und Eigentümer oder Halter mindestens eines in der Bundesrepublik Deutschland zugelassenen ausschließlich für den Güterkraftverkehr bestimmten schweren Nutzfahrzeuges (mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mindestens 7,5 Tonnen) sind.

Was wird gefördert?
Das BAG gewährt Fördergelder in 3 verschiedenen Förderbereichen:
– De-minimis
– Weiterbildung
– Ausbildung

Förderbereich „De-Minimis“
Im Rahmen des Förderprogramms „De-minimis“ können zuwendungsberechtigte Unternehmen des Güterkraftverkehrs Zuschüsse zu folgenden Maßnahmearten erhalten:
– je fahrzeugbezogene Maßnahme 
(z.B. Erwerb von Fahrerassistenz- oder Partikelminderungssystemen)
– je personenbezogene Maßnahme 
(z.B. Aufwendungen für Sicherheitsausstattung/ Berufskleidung des Fahr-/ Ladepersonals/ Disponenten)
– je Maßnahme zur Effizienzsteigerung 
(z.B. Erwerb von Telematiksystemen, Software zur Darstellung, Auswertung, Verwaltung, Archivierung der Daten des digitalen EG-Kontrollgerätes)

Förderbereich „Aus- und Weiterbildung“
Im Rahmen des Förderprogramms Aus- und Weiterbildung werden Unternehmen des Güterkraftverkehrs gefördert, die bestimmte Weiterbildungsmaßnahmen durchführen oder Ausbildungsplätze zur Ausbildung zum Berufskraftfahrer anbieten (Förderung der Aus- und Weiterbildung, der Qualifizierung und Beschäftigung).

Bitte beachten Sie, dass seit der Förderperiode 2015 im Bereich Weiterbildung die Berufskraftfahrerweiterbildungen nach dem Berufskraftfahrerqualifikationsgesetz (BkrFQG) nicht mehr gefördert werden. Dennoch gibt es über den aktuellen Maßnahmenkatalog viele interessante Fördermöglichkeiten für Sie und Ihre Mitarbeiter, auch aus dem Angebot der janz akademie.
Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie hier gerne.

Wie hoch ist die Förderung?
Die Höhe der Förderung ändert sich praktisch in jeder Förderperiode.
Aktuelle Informationen für diese und ggfs. die kommende Förderperiode erhalten Sie auf der Seite des BAG: bag.bund.de
Unsere Erfahrung zeigt: Der Aufwand lohnt sich!

Wie kann die janz akademie Sie bei der Beantragung der Fördergelder unterstützen?

Wir bieten Ihnen unsere Unterstützung wie folgt an:

Persönliche Beratung über Telefon oder E-Mail

Wir beraten Sie persönlich am Telefon oder per E-Mail und geben schnelle und unbürokratische Auskünfte (auch außerhalb der BAG- Sprechzeiten) oder bieten Ihnen an, von Ihnen gefertigte Anträge und Verwendungsnachweise im 4-Augen-System gegenzulesen.

Auf Anfrage teilen wir Ihnen gerne unsere Preise für diese Beratungsleistung mit.

Mit unserer o.g. Unterstützung

  • überprüfen Sie Ihre Förderfähigkeit
  • erstellen Sie selber Ihre Anträge
  • und Verwendungsnachweise,
  • beachten die Fristen
  • und führen Ihr E-Service-Portal Konto auf der BAG Website.

Sie profitieren von unserer Erfahrung in diesem Bereich, indem wir auch die von Ihnen benötigte Vor-/Zuarbeit möglichst effizient gestalten. Außerdem halten wir Sie immer über alle unsere Schritte und auch über Neuigkeiten in diesem Bereich stets auf dem Laufenden.

Fördergelder des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) 2016

Mit Beginn des Jahres wird die bundesweite Beratungsförderung für kleine und mittlere Unternehmen – zu denen auch Angehörige der freien Berufe zählen – neu ausgerichtet.

Das neue Förderprogramm mit dem Namen „Förderung unternehmerischen Know-hows“ fasst die bisherigen Programme „Förderung unternehmerischen Know-hows durch Unternehmensberatung“, „Gründercoaching Deutschland“, „Turn-Around-Beratung“ und „Runder Tisch“ zusammen. Zuständig für die Umsetzung des Programms ist das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).

Das Förderprogramm richtet sich an Unternehmen, die bereits gegründet sind. Beratungen vor einer Gründung können nicht mit diesem Programm bezuschusst werden.

Wer wird gefördert? Die neue „Förderung unternehmerischen Know-hows“ richtet sich an

  • junge Unternehmen, die nicht länger als zwei Jahre am Markt sind (Jungunternehmen)
  • Unternehmen ab dem dritten Jahr nach der Gründung (Bestandsunternehmern)
  • Unternehmen, die sich in wirtschaftlichen Schwierigkeiten befinden – unabhängig vom Unternehmensalter (Unternehmen in Schwierigkeiten)

Die Unternehmen müssen ihren Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben und der EU-Mittelstandsdefinition für kleine und mittlere Unternehmen entsprechen.

Somit dürfen diese weniger als 250 Personen beschäftigen und einen Jahresumsatz von nicht mehr als 50 Millionen Euro oder eine Jahresbilanzsumme von nicht mehr als 43 Millionen Euro haben. Das Unternehmen darf die Voraussetzung für Mitarbeiterzahl und Jahresumsatz oder Bilanzsumme zusammen mit einem Partnerunternehmen oder verbundenen Unternehmen nicht überscheiten.

Welche Leistungen der janz akademie werden gefördert?

Beratung im Bereich Fuhrparkhalterhaftung wird unter dem Bereich „Allgemeine wirtschaftliche Beratung zu Compliance“ gefördert.

Beratung im Bereich Verladerhaftung wird unter dem Bereich „Allgemeine wirtschaftliche Beratung zu Compliance“ gefördert.

Beratung zur Nachhaltigkeit und Umweltschutz wird unter dem Bereich „Spezielle Beratung zum Umweltschutz“ gefördert.

Personalberatung wird unter dem Bereich „Allgemeine personelle Beratung“ gefördert.

Wie hoch ist die Förderung? Der Höchstzuschuss bei allen Beratungen in den alten Bundesländern (einschl. Berlin, ohne Region Lüneburg ) und Region Leipzig beträgt 50 % max. 1.500 Euro; in den neuen Bundesländern ( ohne Berlin und ohne Region Leipzig ) 80% max. 1.500 Euro; in der Region Lüneburg 60% max. 1.500 Euro.

Innerhalb der Geltungsdauer der Richtlinien kann ein Unternehmen mehrere Beratungen gefördert bekommen. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass die einzelnen Beratungen in sich abgeschlossen sind und sich die Thematiken eindeutig voneinander unterscheiden. Die nachfolgende Beratung darf mit der vorhergehenden Beratung inhaltlich nicht in Zusammenhang stehen oder die Schlussfolgerungen aus der ersten Beratung zum Gegenstand haben. Liegt eine thematische Trennung vor, können mehrere Beratungen so oft bezuschusst werden, wie die einzelnen Zuschussbeträge der geförderten Beratungen in der Summe den Betrag von 3.000 Euro nicht überschreiten.
Wie kann die janz akademie Sie bei der Beantragung der Fördergelder unterstützen?

Wir beraten Sie gerne zur Beantragung dieser Fördergelder. Sie erhalten von uns einen Leitfaden, wie die Beantragung über das Online-Portal des Bundesamtes durchzuführen ist und natürlich den Beratungsbericht aus dem durchgeführten Audit, den Sie ebenfalls zur Beantragung benötigen. Auch hier stehen wir Ihnen gerne telefonisch für Fragen zur Verfügung.

Weitere Infos können Sie auch direkt  der BAFA Internetseite entnehmen: http://www.bafa.de/bafa/de/wirtschaftsfoerderung/foerderung_unternehmerischen_know_hows/index.html